Natürliche Seife zur Hautpflege

Natürliche Seife zur Hautpflege

Natürliche Seife zur Hautpflege

Jahrelang habe ich mir schon Gedanken gemacht, welches die richtige Seife zur Hautpflege ist. Interessanterweise gibt es hier nicht eine Antwort, sondern die beste natürliche Seife zur Hautpflege richtet sich nach dem Haut-Typ und den gewünschten Ergebnissen. Fettige und Akne-anfällige Haut, sensible und trockene Haut sind die drei häufigsten Haut-Typen.

Meist ist es dann bei Anwendung der üblichen Pflegemittel, wie Peelings- oder Gesichtsmasken so, dass die Haut zuerst scheinbar positiv reagiert, doch durch die ganzen synthetischen Zusätze erst recht die Probleme hervorbringt, die man versucht hat, mit der Anwendung in den Griff zu bekommen. Natürlich passiert dies rein zufällig und ohne eine dahinter steckende Gewinnerzielungsabsicht der Kosmetik-Industrie!!

Was wissenschaftlich scheinbar schwer zu erforschen ist, ergibt sich aber durch logisches Denken durchaus offensichtlich, da bekannte Zutaten schon seit teilweise mehreren hundert Jahren über alle Kulturen hinweg im Langzeit-Test waren und durchaus beobachtbar gute Ergebnisse hervorbringen.

Natürliche Seife zur Hautpflege bei fettiger und Akne-anfälliger Haut

Der häufigste Haut-Typ bei Heranwachsenden und Erwachsenen ist eine fettige und Akne-anfällige Haut. Interessanterweise ist das Auftreten dieses Haut-Typs oft korreliert zu einem Ungleichgewicht des Östrogen-/Testosteron-Haushaltes.

Eine Überproduktion von Talk in der „Lederhaut“, also unterhalb der obersten Hautschicht, führt zu einer vermehrten Häufung von Bakterien in dem Bereich, die den überschüssigen Talk wieder abräumen wollen, dabei jedoch auch Entzündungen und Ekel beim Besitzer der Haut hervorrufen können, was einen Teufelskreis bewirkt.

Eine zu starke Seife würde bei diesem Haut-Typ schnell zu einer trockenen Haut führen, eine zu schwache aber das Fett nicht beseitigen, so ist die Auswahl der richtigen Seife hier nicht einfach. Auf gar keinen Fall sollte man bei diesem Haut-Typ sich zu oft waschen. Zwei mal am Tag ist schon viel. Vielmehr geht es darum, die Balance der Haut mit etwas Hilfe wieder herzustellen. Auch Duschgels und Deos sind hier sehr kontraproduktiv.

Die besten Zutaten für diesen Haut-Typ sind Extrakte aus Ringelblume, Teebaumöl, Aktivkohle und Rosenwasser.

Extrakt Wirkung
Ringelblume Tötet Akne-Bakterien auf natürliche Weise und verhindert so, dass nach dem Waschen  der nicht mehr vorher vorhandene Bakterien-Überschuss zu Haut-Irritationen führt.
Teebaumöl Tötet Bakterien und Pilze ab, die unmittelbar nach der Reinigung nicht mehr gebraucht werden, und beugt so allergischen Reaktionen vor.
Aktivkohle Entzieht der Haut Giftstoffe und bindet diese und beugt so der Bildung neuer Akne vor, die auch einfach aus dem Grund entstanden sein kann, Gifte auszuscheiden.
Rosenwasser Reguliert den pH-Wert der Haut und beugt so Exzemen und Haut-Irritationen vor.

Natürliche Seife zur Hautpflege bei sensibler Haut

Sensible Haut kann leicht irritiert werden und reagiert schnell auf chemische Zusätze oder häufiges Waschen. Hier können natürliche Seifen oder Wascherde Abhilfe schaffen. Durch synthetische Seifen wird die Epidermis gestrafft, was die Haut noch sensibler macht und umso mehr spezielle Cremes notwendig macht, die man sich sparen könnte, wenn man schon das Waschen richtig macht.

Diese Seifen helfen die Haut zu regenerieren und die natürliche Balance wiederherzustellen:

Seifen-Typ Effekt
Seife mit natürlichen Extrakten Regeneriert die Haut durch Verwendung von natürlichen Ölen und Pflanzen-Extrakten. Reduziert juckende Haut.
Seife mit Ziegenmilch Wird schon seit langer Zeit als Verjüngungsmittel propagiert.  Hilft der Haut, den körpereigenen Regenerierungs-Prozess wieder in Gang zu bringen.
Wascherde Völlig seifenfrei, voll mit Mineralien, hilft Wascherde dabei, die Haut zu beruhigen und weniger sensibel zu machen.

Natürliche Seife zur Hautpflege bei trockener Haut

Hohe Luftfeuchtigkeit, große Hitze, aber auch Medikamente wie Accutane, Isotretinoin, Retinoide oder hohe Vitamin A Gaben führen zu trockener Haut. Um der Haut wieder Feuchtigkeit und damit eine weiche, samtartige Oberfläche zu geben, lohnt es sich, natürliche Mittel zu verwenden, um nicht im Gift-Kreislauf der Kosmetik-Industrie hängen zubleiben. Die besten natürlichen Seifen für die Feuchtigkeitsspende sind mit Zusatz von Jojoba-Öl, Kokosnuss-Öl oder Hafer:

Inhaltsstoff Effekt
Kokosnuss Reich an Proteinen, die die Haut verjüngen und gesund halten. Trägt zur Zellgesundheit und zur Gewebereparatur bei.
Jojoba Verhindert Schuppung und Abblättern der Haut.
Hafer Entfernt tote Hautzellen, während es der Haut Feuchtigkeit spendet.

Die perfekte natürliche Seife: Wascherde

Entweder man sucht sich eine natürliche Seife mit diesen Inhaltsstoffen – ohne chemische Zusätze – oder man besorgt sich die Extrakte gesondert und mischt diese in angesetzte Wascherde – das natürlichste Reinigungsmittel; schon seit Jahrtausenden bei den marokkanischen Königen beliebt.

Welche Seife verwendet ihr? Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht? Freue mich auf eure Kommentare.

Quellen:

  1. Wirkung von Aktivkohle (englisch, abgerufen am 19. Juli 2015)
  2. Artikel über natürliche Seife auf Natural News (englisch, abgerufen am 19. Juli 2015)
  3. Aktuelle Rosenwasser im Test (Video, abgerufen am 19. Juli 2015)
Markiert mit , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA

*

  • Haftungshinweis

    Die Informationen auf diesen Seiten wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Sie sind ausschliesslich für Interessierte und zur Weiterbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.