Manuka-Honig oder Kornblumen-Honig

Manuka-Honig oder Kornblumen-Honig

 

Manuka-Honig,

Manuka-Honig oder Kornblumen-Honig

Manuka-Honig oder Kornblumen-Honig

Manuka-Honig oder Kornblumen-Honig, Antibiotika und noch vieles mehr.

http://www.forschung-und-wissen.de/nachrichten/medizin/neuseelaendischer-manuka-honig-als-antibiotika-alternative-13372223

Der neuseeländische Honig vom Manuka-Strauch ist bei den Maoris seit Jahrhunderten als Allheilmittel bekannt. Die tatsächliche Wirksamkeit des Manuka-Honigs wurde inzwischen sogar nachgewiesen. Ein Grund zur Freude – nicht nur für Honigbauern unter den Maori und die neuseeländische Wirtschaft.

 

 

Manuka-Honig oder Kornblumen-Honig

Kornblumen-Honig

Günstige Alternative zu Manuka-Honig

http://www.huffingtonpost.de/2016/12/22/honig-besser-als-antibiotika_n_13790408.html

 

 

Wunden heilen mit Honig besser

Hoffnung macht eine besondere Honigart, die aus dem Nektar der Blüten des Manukastrauchs gewonnen wird. Dieser wächst nur in Australien und Neuseeland.

Es ist bekannt, dass Manuka-Honig aufgrund seines hohen Gehalts an Methylglyoxal (MGO) eine hohe antibakterielle Wirksamkeit aufweist. Nun fanden australische Forscher heraus, dass Manuka auch MRSA-Keime abtöten kann: In einer Untersuchung verwendeten die Wissenschaftler den Honig zur äußerlichen Pflege von Wunden, die durch multiresistente Keime ausgelöst worden waren.

Die Wunden heilten – und alle Keime wurden vernichtet, ohne das auch nur einer resistent werden konnte. Die Wissenschaftler schreiben: „Hätte man unter den gleichen Bedingungen Antibiotika eingesetzt, wären die Keime sehr schnell immun dagegen geworden.“

Markiert mit , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA

*

  • Haftungshinweis

    Die Informationen auf diesen Seiten wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Sie sind ausschliesslich für Interessierte und zur Weiterbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.