Funktion der Bewegung

Foto-jumping-444613__180Bewegung ist ein fundamental wichtiger Bestandteil eines gesunden Lebens

Nicht ohne Grund gibt es an der Uni Gießen  und anderen Unis schon seit einiger Zeit einen Studiengang „Bewegung und Gesundheit-Bachelor of Science“, der sich mit der Funktion der Bewegung für die Gesundheit von uns Menschen befasst. Bei der Beschreibung des Studiengangs heißt es:

Gesünder leben ist in der technisierten und multimedia
ilen Gesellschaft ein zeitgemäßes und wichtiges Thema.
Bei der Behandlung vieler Erkrankungen – besonders der
„Zivilisationserkrankungen“ – bekommen Präventions-
programme und alternative Behandlungsstrategien wie
Sport und Bewegung im Zusammenspiel mit bedarfsori-
entierter Ernährung eine immer größere Bedeutung. Le-
benserwartung und Lebensarbeitszeit werden weiter zu-
nehmen; um bis ins hohe Alter aktiv an der Gesellschaft
teilzunehmen, wird eine aktive und gesundheitsorien-
tierte Lebensweise einen immer größeren Stellenwert
bekommen. Es besteht also ein nennenswerter Bedarf an
wissenschaftlich fundierten Bewegungsinterventionen
im Gesundheitsbereich.

Im Bericht „Bewegung und Gesundheit“ zitiert der Autor Walter Zägelein Professor Hollmann von der Sporthochschule Köln.

Dieser sagt in einem Interview bereits 2006 folgendes:

Allein in den letzten 40 Jahren ist der Kalorienverbrauch beim Mann um 40

und bei der Frau um 30 Prozent zurückgegangen.Die mangelnde Bewegung

und das daraus resultierende Missverhältnis zwischen Kalorienverbrauch und

Kalorienzufuhr bringen den gesamten biochemischen Haushalt unseres Körpers

aus dem Gleichgewicht.

Gezielte muskuläre Bewegung ist für unsere Generation also zu einer biologischen

Notwendigkeit geworden.“

(zitiert nach dem Artikel: „Bewegung und Gesundheit“ von  Walter Zägelein auf  „Spiegel Link.com“ vom 23.Nov.2013 )

So wird deutlich, wie auch an anderer Stelle bereits erwähnt, dass zu einem rundum gesunden Menschen sowohl eine gesunde, bewusste Ernährung mit regelmäßiger Entgiftung, als auch genügend körperliche Bewegung sowie seelische Entspannung gehört.

Denn unser System besteht aus der Einheit von Körper, Geist und Seele!

Dies sollten wir beachten, wenn wir gesund und zufrieden werden und bleiben wollen!

Die freien Sauerstoff-Radikale, die unseren Körper übersäuern  und vergiften, entstehen sowohl durch ungesunde Ernährung, Umweltgifte und andere zugeführte Vergiftungen (z.B. Medikamente, Spritzmittel in Lebensmitteln o.ä.), als auch durch einen Mangel an Bewegung, Dauerstress und einen Mangel an Entspannung.

Wie Sie für genügend Bewegung sorgen, das bleibt Ihnen überlassen. Ob Sie regelmäßig walken, joggen, schwimmen, Fahrrad fahren, Gymnastik machen, spazieren gehen, ein Sportstudio oder einen Yogakurs besuchen u.s.w. ist prinzipiell egal.

  • Wichtig ist nur, dass Sie die Bewegung in Ihren Alltag einbauen.
  • Hilfreich ist oft, sich mit einem anderen zusammen zu tun. Erfahrungsgemäß steigt dadurch die Motivation „bei der Stange zu bleiben!“
  • Und Sie werden bemerken, dass Bewegung, hat man einmal „den inneren Schweinehund“ überwunden, Glückshormone aktiviert und Sie sich jung, aktiv und voller Lebensfreude fühlen werden. Auch trägt Bewegung ganz entscheidend zum Stressabbau bei! Es wirkt wie ein Antioxidans und reduziert die freien Sauerstoff-Radikale in unserem Körper.

Eine sehr effektive und relativ einfach anzuwendende Möglichkeit sind „Die 5 Tibeter“. Der Heilpraktiker Rene Gräber beschreibt diese Übungen so:

Bei den fünf „Tibetern“ handelt es sich um ein sowohl geistiges, als auch körperliches Verfahren, das im Wesentlichen fünf Körper- bzw. Energieübungen miteinander kombiniert.

Das Ziel der „Fünf Tibeter“ besteht darin, die Gesundheit und die Vitalität des Menschen zu verbessern, wobei körperliches und geistiges Wohlbefinden gleichermaßen berücksichtigt werden. Nach traditioneller Vorstellung sollen die 5 Tibeter es dem Menschen ermöglichen, sein Energiereservoir zu regenerieren und seine Kräfte wiederzuerlangen, die im alltäglichen Leben oft verloren gehen bzw. stark in Mitleidenschaft gezogen werden.

In seinem Beitrag : Die 5 Tibeter( abgerufen am 20.08.2015) erklärt er knapp und kurz, wie und wann diese Übungen entstanden, und was sie regelmäßig ausgeführt für eine hervorragende gesundheitliche und entgiftende Wirkung haben! Außerdem beschreibt er die 5 Übungen ausführlich und verständlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA

*

  • Haftungshinweis

    Die Informationen auf diesen Seiten wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Sie sind ausschliesslich für Interessierte und zur Weiterbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.