homöopathisch entgiften

Bild_HahnemannWie kann ich homöopathisch entgiften?

Und was ist Homöopathie?

  • Es gibt viele Varianten in der Homöopathie, aber allen homöopathischen Lehren liegen die Erkenntnisse Hahnemanns und das Ähnlichkeitsprinzip zugrunde(Gleiches mit Gleichem heilen).
  • Einer der Grundsätze der Homöopathie ist die „Potenzierung“ bei der Herstellung  homöopathischer Arzneimittel. Darunter versteht man die starke Verdünnung des Mittels(pflanzlichen, mineralischen, chemischen oder            tierischen Ursprungs) mit Ethanol, Wasser, Glycerin oder Milchzucker.
  • Die Verdünnung ist oft so gering, dass die Ausgangsstoffe nicht mehr nachweisbar sind. Man geht davon aus, dass die „Information“ des Stoffes aber erhalten bleibt und wirkt.
  • Dies wird von den Gegner der Homöopathie stark angezweifelt und von einem Placeboeffekt gesprochen, wenn jemand geheilt wurde durch homöopathische Mittel.
  • Doch viele Menschen schwören daruf, dass die Homöopathie ihnen geholfen hat.

Homöopathische Mittel werden flüssig  oder als Globuli , in niederen Potenzen auch als Tabletten  angewendet.

Auf der Seite: www.yamedo.de kann man in einer interessanten Studie die Wirkung von homöopathischen Mitteln nachlesen! Dort heißt es u.a.

Wissenschaft oder Placebo-Effekt? Eine klinische Forschungs-Studie aus Korea entdeckt die Wirkung der Homöopathie

Eine Forschergruppe aus Texas untersuchte die Wirkung homöopathischer Mittel auf Krebszellkulturen, bei denen ebenfalls ein Placebo-Effekt ausgeschlossen werden kann. Denn es handelt sich hierbei zwar um menschliche Zellen, die aber isoliert im Labor betrachtet werden und somit nicht durch die Psyche beeinflusst werden können. Und interessanterweise hemmten die getesteten Medikamente das Wachstum der Zellkulturen signifikant.

Hier nun einige der häufigsten homöopathischen Mittel zum Entgiften:

Arsenicam album D12 gilt als ein Universalmittel in der Homöopathie bei allen „Vergiftungen”.Besonders geeignet, wenn die körperlich Substanz angegriffen ist durch Erschöpfung und Schwäche oder schwere Ernährungsfehler.

Nux vomica D8 ist besonders bei den üblichen Genußmitteln wie Alkohol, Kaffee, bei sonstigen Schadstoffen und Spuren von Chemikalien und Medikamenten, die im Körper als Rückstände verbleiben, zu empfehlen.

Echinacea D1 zur Steigerung der Abwehrkräfte und Mobilisierung des Immunsystems, auch geeignet bei nicht ausgeheilten Krankheiten. (bei bestimmten Immunkrankheiten und Allergien soll Echinacea aber nicht gegeben werden. Bitte beim Heilpraktiker individuell nachfragen!)

Nux vomica bei Problemen mit Magen-Darm und bei chronischen Erkrankungen.

Sulfur D12 wirkt stark entgiftend auf Bindegewebe und Schleimhäute, ebenso auf Restzustände und Belastungen von fast allen Schadstoffen.

Okoubaka D6  eines der sehr stark entgiftendes Mittel.

 

 

Free Foto( Samuel Hahnemann) aus „Wikimedia.org

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA

*

  • Haftungshinweis

    Die Informationen auf diesen Seiten wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Sie sind ausschliesslich für Interessierte und zur Weiterbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.