Hausmittel zum Entgiften

Einfache Hausmitteln zum täglichen Entgiften

Wie schon in der Rubrik: Gesund durch entgiftende Lebensmittel erklärt, können wir allein durch bewusste Nahrungsauswahl und mithilfe einfacher Hausmittel sehr viel für einen gesunden, basischen Stoffwechsel tun. Hier nun ein paar einfache Tipps und Hausmittel zum regelmäßigen Entgiften des Körpers, die wenig Aufwand erfordern:

ArtichokesNatur, Blumen, Frühling blühen LöwenzahnKümmelKnoblauchIngwer

(Fotos:freepik,www.sxc.hu, pixabay)

  • Öfter Artischocken als Gemüse oder als Saft zu sich nehmen
  • regelmäßig Ingwertee und Löwenzahntee trinken, hervorragend zum Entgiften und um die Vitalstoffspeicher wieder aufzufüllen ist auch der südamerikanische Rindentee „Lapacho“ (siehe Genaueres auf: blog.prosper-life.de)
  • Regelmäßig einen Basendrink trinken: z.B.etwa 1/8 Teelöffel Kaiser Natron auf 250ml Wasser mit einem Spritzer Bio-Zitrone. Dies innerhalb 24 Stunden zu sich nehmen, aber nicht mehr als 1,5- 2 Teelöffel am Tag. Zusätzlich sollte man leicht resorbierbares Magnesium zu sich nehmen (Magnesiumöl).
  • Ingwer-, Schafgarben- und Löwemzahntee sind auch sehr gute Entgifter!
  • Möglichst viele Speisen mit Kümmel würzen
  • Möglichst viele Speisen mit Knoblauch versehen
  • Kresse essen. Kann man leicht selbst ziehen!
  • Leinöl nach dem Kochen in die Speisen tun, oder in den Salat. Hilft der Leber mit Omega3 Fettsäuren zu entgiften- nicht erhitzen!
  • kaltgepresstes natives Olivenöl verwenden, aber nicht stark erhitzen!
  • zum Braten Ghee(Butterfett) verwenden-kann stark erhitzt werden
  • Kräuter verschiedenster Art täglich zu sich nehmen (sind leicht selbst zu ziehen)(siehe auch: heilkraeuter.de)
  • Sprossen häufig übers Essen streuen, z.B. auf den Salat oder auf’s Brot (sind auch sehr leicht selbst zu ziehen). Sie enthalten sehr viele Vitamine, Mineralien und sekundäre Pflanzenwirkstoffe, beleben, entgiften und stärken das Immunsystem.
  • täglich ein Glas Gemüsesaft trinken
  • sich ab und zu einen Smoothie aus frichem Obst und Gemüse im Mixer herstellen

Weitere einfach anzuwendende Hausmittel:

  • Abends und/oder morgens 2 Teeelöffel natives Bio-Sonnenblumenöl zwischen den Zähnen durchziehen und im Mund hin und her bewegen(ca 15 Min.), dann ausspucken. Hilft auch, Parasiten und Mikroben zu entfernen! Keinen Tropfen schlucken, und danach mit warmem, abgekochtem Wasser den Mund gründlich ausspülen. (siehe auch Literaturempfehlungen: 2.)
  • Schafgarben- und Heublumenwickel einmal in der Woche auf den Oberbauch legen, etwa eine halbe Stunde dranlassen und entspannen! (einen Heublumensack gibt es in der Apotheke), oder 2 Handvoll Heublumen aus der Apotheke in ca 2 Liter kochendem Wasser überbrühen, 15 Minuten ziehen lassen, duchseihen, Tuch eintauchen, leicht auswringen, auf den Oberbauch legen, darüber ein Baumwolltuch, darüber eine Decke, hinlegen! Hilft der Leber bei Ihrer Entgiftungsaufgabe!!
  • Hände falten und Handballen aneinander reiben bis sie warm werden (Akkupressurgriff für die Leber)
  • Entspannungstechniken anwenden und Erholungsphasen beachten und wahrnehmen! (siehe auch: Mentale Unterstützung hier auf dem Portal)
  • 1mal in der Woche eine halbe Stunde ein Entgiftungsbad nehmen:

Dr.Sircus(siehe Literaturempfehlungen: 1.) empfiehlt ein warmes Bad mit einer Tasse Magnesiumöl und einer Tasse Backpulver oder “Kaiser Natron” (also MagnesiumKarbonat) sowie einer Bio-Zitrone. (mindestens eine halbe Stunde drin bleiben)

Dieser Badezusatz entzieht dem Körper alle sauren Giftstoffe und bringt per Osmose Magnesium in den Körper ein.

“Magnesium fungiert als Bicarbonat-Cotransporter ins Zellinnere und Bicarbonat als Magnesiumtransporter in die Mitochondrien”(1.Dr. Sircus, S.191)

siehe auch Blogbeitrag: „Ohne Antibiotika durch die Erkältungssaison“

Empfehlenswerte Literatur:

1.Dr.med.Mark Sircus:”Natriumbicarbonat Krebstherapie für jedermann”, MobiWell-Verlag, 2014

2. Tamara Lebedewa: Reinigung-Entschlacken und Entgiften Sie Ihren Körper, Driediger-Verlag, 5.Auflage, 2014

Seite im Aufbau! Bald mehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA

*

  • Haftungshinweis

    Die Informationen auf diesen Seiten wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Sie sind ausschliesslich für Interessierte und zur Weiterbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.