Schüßlersalze zum Entgiften

Schüßlersalze im Unterschied zur Homöopathie

Eine gute Beschreibung findet sich auf „ www.medizin-wel-info.det“. Dort heißt es u.a.:

Wilhelm Heinrich Schüßler hat die zwölf Mineralsalze seines therapeutischen Konzeptes zwar, wie in der Homöopathie üblich, stark verdünnt (potenziert), um die Durchdringung der Zellmembran zu ermöglichen. Dennoch unterscheiden sich die Schüßler-Salze von klassischen homöopathischen Mitteln. In der Homöopathie wird ohne Zugabe einer stofflichen Substanz nur ein Reiz gesetzt, um die Selbstheilungskräfte des Organismus zu anzuregen. Schüßlers Mineralsalze hingegen wirken direkt, indem sie fehlende Stoffe ersetzen, wenn auch inverdünnter Form.

Die eingenommenen Mittel sind dabei diejenigen, die dem Körper tatsächlich fehlen. In der Homöopathie werden dagegen winzige Dosen eines potenzierten Giftes in großen Abständen gegeben, um den erwünschten Reiz zu bewirken.

Wer entdeckte die Schüßlersalze und was genau sind sie?

Bei der Analyse der Zusammensetzung des menschlichen Organismus, stellte der Arzt Dr.Schüßler vor ca 120 Jahren fest, dass in jedem Teil des Körpers immer genau 12 Mineralsalze vorhanden sind. Er folgerte daraus, dass diese 12 Verbindungen lebensnotwendig seien. So entwickelte er die Schüßler-Salze. Es sind Zusammensetzungen der 12 lebensnotwendigen Mineralsalze, die mit einer bestimmten Methode bei Mangelerkrankungn genau dahin gelangen sollen, wo der Mangel vorherrscht. Er sagte:

1. Alle Krankheiten entstehen durch einen Mangel an ganz bestimmten essentiellen (lebensnotwendigen) Mineralstoffen.

2. Durch die Zuführung der fehlenden Stoffe wird der Mangel im Mineralhaushalt der Zellen ausgeglichen und dadurch tritt Heilung ein.

3. Die Zuführung der Mineralstoffe darf nur in geringen Dosen erfolgen.

4. Die Mittel müssen soweit verdünnt werden, daß der Übertritt der Mineralstoffe durch die Schleimhäute der Mundhöhle, des Schlundes und der Speiseröhre direkt ins Blut erfolgen kann und die Mittel gar nicht in Magen und Darm gelangen.

Es gibt heute einige Erweiterungen der ursprüngliche Schüßlersalze.

Hier nur die 12 grundlegenden:

Die Schüßler-Salze und ihre Wirkung im Körper

Schüßler-Salz Nummer 1 (Calcium fluoratum D 12) hilft beim Aufbau von Zähnen, Nägeln und Knochen und kann Narben glätten. (kann Karies vorbeugend und bekämpfend wirken)

Schüßler-Salz Nummer 2 (Calcium phosphoricum D 6) optimiert die Blutgerinnung, sorgt für die Neubildung von Zellen (auch den roten Blutkörperchen), kräftigt den Organismus und die Nerven.

Schüßler-Salz Nummer 3 (Ferrum phosphoricum D 12)  ist wichtig für eine funktionierende Körperabwehr.

Schüßler-Salz Nummer 4 (Kalium chloratum D 6) unterstützt den Herzrhythmus und die Magen- und Darmbewegungen und ist sehr wichtig beim Zucker- und Eiweißstoffwechsel. Unterstützt auch den Aufbau und Erhalt der Schleimhäute.

Schüßler-Salz Nummer 5 (Kalium phosphoricum D 6) ist besonders wichtig für die gute Fließqualität des Blutes.

Schüßler-Salz Nummer 6 (Kalium sulfuricum D 6) ist wichtig für unseren Blutkreislauf , für die Haut, und die Abwehr von Infekten.

Schüßler-Salz Nummer 7 (Magnesium phosphoricum D 6)  ist an allen Stoffwechselprozessen beteiligt. Seine krampflösende Wirkung kann Herzinfarkten vorbeugen und bei Rheuma und Asthmahelfen helfen sowie Krebs vorbeugen.

Schüßler-Salz Nummer 8 (Natrium chloratum D 6) ist wichtig für unseren ganzen Wasserhaushalt

Schüßler-Salz Nummer 9 (Natrium phosphoricum D 6) wirkt gegen Übersäuerung unseres Organismus, hilft entschlacken und unterstützt die Verdauung.Schüßler-Salz Nummer 10 (Natrium sulfuricum D 6) ist wichtig für Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Niere und Blase.Schüßler-Salz Nummer 11 (Silicea D 12) ist grundsätzlich  die bekannte Kieselsäure. Wir brauchen sie  für den Aufbau von Knorpeln, Knochen, Sehnen und Bändern. Sie sorgt auch  für die Elastizität und Festigkeit von Haaren, Nägeln und Bewegungsapparat.Schüßler-Salz Nummer 12 (Calcium sulfuricum D 6) wirkt gegen Eiterherde aller Art.

Der schon öfter erwähnte Heilpraktiker Rene Gräber weist in einer kurzen Info auf Besonderheiten  bei der „Säure-Basen-Regulierung und Darmsanierung mit Schüsslersalzen“ hin:

Sowohl der Säure-Basen-Haushalt, als auch das Darmsystem beeinflussen die Nährstoffversorgung der Körperzellen wesentlich. Alle Faktoren gehören zum Bereich der „Grundsanierung“.

Bei einer Fastenkur können Schüssler-Salze gut als Begleitung eingesetzt werden. Allerdings enthalten die Tabletten Milchzucker. Ein Sinn des Fastens ist es ja, den Körper (Darm) mit möglichst nichts zu belasten, um so auch Allergien (auch versteckte Nahrungsmittelallergien) beseitigen zu können. Andererseits hat Milchzucker auch eine positive Auswirkung auf die Darmflora.

 

 

 

One Response to Schüßlersalze zum Entgiften

  1. Pingback:Was tun bei Eisenmangel? - Körper Entgiften

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA

*

  • Haftungshinweis

    Die Informationen auf diesen Seiten wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Sie sind ausschliesslich für Interessierte und zur Weiterbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.